Beinscheibe

Rinder-Gulasch

Beinscheibe oder auch Ossobuco

Die Beinscheibe kommt aus dem Unterschenkel des Rinds. Bekannt ist die Beinscheibe durch das Gericht Ossobuco, wobei hier meistens Kalbsbeinscheiben verwendet werden.

Die Zubereitung:

„Geschmorte Beinscheibe vom Rind“

Zutaten:
2 Beinscheiben (ca. 500 g/ Scheibe)
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
geklärte Butter (Ghee)
6 Schalotten
3 Zehen frischen Knoblauch
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
2 Zweige Majoran
1 Stück Ingwer
2 Lorbeerblätter,
250 ml Tomaten eingekocht
200 ml Rotwein
200 ml Gemüsebrühe oder Rinderbrühe
(aus Suppenknochen gekocht gibt es ein besonders gutes Aroma -> siehe Suppenknochen)

  • Beinscheiben waschen und trocken tupfen. Die äußere Fetthaut mit einen scharfen Messer an ein paar Stellen einritzen (verhindert, dass sich das Fleisch beim Anbraten bzw. Schmoren wellt), dann mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  • Schalotten vierteln, Knoblauch fein hacken, Ingwerwurzel der Länge nach vierteln.
  • Ofen auf 140°C Umluft vorheizen.
  • Ghee in einen Bräter erhitzen. Die Beinscheiben kurz von beiden Seiten scharf anbraten und dann herausnehmen.
  • Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Lorbeer im Bratensatz kurz andünsten. Tomaten und Kräuter dazugeben und kurz köcheln lassen.
  • Mit Wein ablöschen und Fond dazugeben. Nochmal kurz aufkochen.
  • Die Beinscheiben in den Fond legen. Bräter mit Deckel schließen und im vorgeheizten Ofen ca. 3 Std. schmoren lassen.
  • Beinscheibe herausnehmen und mit Bandnudeln oder Spätzle servieren.

Guten Appetit!

Hofgut Haller

Geigeräcker 1
73669 Lichtenwald

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01 76 / 10 24 69 32